Einsatbericht 2-2019

Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person, B79 Roklum – Semmenstedt
Am 09.07.2019 wurden die Feuerwehren Roklum, Remlingen und Winnigstedt gegen 13.35 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die B79 alarmiert. Zwischen Roklum und dem Abzweig nach Wetzleben war ein 71 jähriger Fahrer mit seinem Pkw aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen. Das Fahrzeug stieß frontal gegen einen Baum und wurde erheblich deformiert und beschädigt.
Beim Eintreffen der Rettungskräfte befand sich der verletzte Fahrer noch im Pkw.
Um die Behandlung des Verletzten durch den Rettungsdienst zu ermöglichen wurde die Fahrertür durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr Remlingen mit dem Hilfeleistungsgerät geöffnet.
Nach der Erstversorgung konnte der Mann dann aus dem Fahrzeug gerettet und zur weiteren Behandlung in den RTW verbracht werden.
Die Einsatzkräfte der Feuerwehren Winnigstedt und Roklum unterstützten die Rettungsarbeiten, stellten den Brandschutz sicher und sicherten die Einsatzstelle ab.
Für die dauer des Einsatzes war die B79 zwischen Roklum und den Abzweig nach Wetzleben voll gesperrt.
Der verletzte Fahrer wurde durch den Rettungsdienst in das Krankenhaus nach Wolfenbüttel verbracht. Das Unfallfahrzeug wurde durch den Abschleppdienst abtransportiert. Die Feuerwehr räumte die Trümmerteile von der Einsatzstelle.
Im Einsatz waren die Feuerwehren Remlingen, Roklum und Winnigstedt, der stellv. GBM Uwe Faulborn und der stellv. Abschnittsbrandmeister Lothar Kolmsee sowie der Rettungsdienst mit RTW und RTH und die Polizei. Die Polizei ermittelt derzeit die Unfallursache.
Text und Fotos ©Feuerwehr Winnigstedt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.