Einsatzbericht 3-2018

Feuerwehr Winnigstedt unterstützt Einsatzkräfte in Sachsen Anhalt

Die Freiwillige Feuerwehr Winnigstedt wurde am frühen Nachmittag des 01.07.2018 zu einem großen Flächenbrand im Landkreis Harz alarmiert. Unmittelbar hinter der Landesgrenze,

brannte in der Gemarkung Hessen das Getreide auf zwei Feldern in einer Ausdehnung von mehr als 30 Hektar.

Die Flammen breiteten sich sehr schnell weiter in Richtung Süden und Osten aus. Die Freiwillige Feuerwehr Hessen und weitere Ortsfeuerwehren aus dem Landkreis Harz waren bereits an der Einsatzstelle und bekämpften das Feuer.

Die Feuerwehr Winnigstedt unterstützte mit ihrem Tanklöschfahrzeug die unmittelbare Brandbekämpfung.

Aufgrund der starken Hitze- und Rauchentwicklung hatte sich die Besatzung des TLF mit Filtergeräten ausgerüstet und bekämpfte das Feuer Zeitweise mit einem B-Rohr.

Bei den Nachlöscharbeiten konnte dann ein C-Rohr eingesetzt werden. Die Tanklöschfahrzeuge wurden aus dem Flusslauf der Aue mit Wasser versorgt.

Hier wurde durch die Einsatzkräfte aus dem Landkreis Harz eine Wasserentnahmestelle mittels TS aufgebaut.

Das Winnigstedter Löschgruppenfahrzeug richtete in Mattierzoll (Lkr. Wolfenbüttel) eine zweite Wasserentnahmestelle ein.

Hier konnten die eingesetzten Löschfahrzeuge im Pendelverkehr mit Wasser aus dem Hydrantennetz versorgt werden.

Um eine weitere Ausbreitung der Flammen zu verhindern, unterstützten die betroffenen Landwirte die Feuerwehren und pflügten Brandschneisen in das Getreide.

Nach zwei Stunden konnte das Feuer gelöscht werden. Ein Polizeihubschrauber kontrollierte die Brandstelle aus der Luft.

Die Zusammenarbeit der Feuerwehren aus beiden Landkreisen hat wieder Vorbildlich funktioniert.

Im Einsatz waren die Feuerwehren Hessen, Rohrsheim, Wasserleben und weitere Wehren aus dem Landkreis Harz sowie die Feuerwehren Winnigstedt und Schöppenstedt aus dem Landkreis Wolfenbüttel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.